Mamma-Sonographie

Die Sonographie der Brust erfolgt meist ergänzend zur Mammographie bei unklaren Testbefunden sowie häufig zur weiteren Einordnung eines auffälligen Mammographie-Befundes. Bei Frauen unter dem 40. Lebensjahr ist sie in der Regel die erste Untersuchung zur Abklärung auffälliger Veränderungen.

Bei einer Mamma-Sonographie wird die Brust mit Hochfrequenzschallköpfen schonend abgetastet. Diese strahlungsfreie Methode ist vor allem bei jüngeren Frauen sowie bei Frauen mit dichtem Drüsengewebe sinnvoll. Sie wird häufig auch als ergänzende Untersuchung zu einer Mammographie durchgeführt und kann weitere wichtige Informationen liefern.