Herz

Wie gesund ist ihr Herz?

Der Infarkt kommt meist ohne Vorwarnung. Allein in Deutschland erleiden jährlich 280.000 Menschen einen Herzinfarkt, mehr als ein Drittel der Betroffenen stirbt an den Folgen. Durch die Untersuchung im modernen 64 Zeilen-Cardio-CT lassen sich gefährliche Verkalkungen (Koronarkalkscreening) oder Verengungen (Koronarangiographie) der Herzkranzgefäße in wenigen Minuten nachweisen und präzise darstellen. Eine aufwändige Herzkatheteruntersuchung mit Punktion der Leiste ist somit in vielen Fällen nicht mehr notwendig. 

Die Untersuchung wird empfohlen:

  • bei Rauchern
  • bei erhöhtem Blutdruck (arterielle Hypertonie)
  • bei erhöhtem Blutzucker (Diabetes mellitus)
  • bei erhöhten Cholesterinwerten
  • bei familiärer Vorbelastung

Auch bei beschwerdefreien Personen mit entsprechenden Risikofaktoren kann eine Messung des Koronarkalks zuverlässig das individuelle Risiko für eine koronare Herzkrankheit (KHK) bestimmen (Agatston Score). Bei untypischen Beschwerden oder mittlerem Risiko für das Vorliegen einer KHK kann eine relevante Einengung der Herzkranzgefäße mit der CT-Koronarangiographie sicher nachgewiesen oder ausgeschlossen werden – ohne Punktion der Leiste und ohne Einbringen eines Katheters.

Hier finden Sie weitere Informationen: Kompetenzzentrum Cardio-Diagnostik

Sie haben Fragen zur Cardio-Diagnostik? Wir beraten Sie gern.

Tel.: 089 550 59-60
E-Mail: cardio-diagnostik{at}die-radiologie.de