München im März 2022

DIE RADIOLOGIE eröffnet neues Zentrum für Onkologische Diagnostik und Strahlentherapie am ISAR Klinikum

Krebs ist eine Volkskrankheit: Laut Studie erkrankt fast jeder zweite Deutsche im Laufe seines Lebens. Damit zählen bösartige Tumore zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Regelmäßige Krebsvorsorgen, eine frühe und präzise Diagnose sowie eine ganzheitliche und individuelle Therapie sind wichtige Faktoren im Kampf gegen Krebs.

DIE RADIOLOGIE hat am Standort ISAR Klinikum jetzt ein leistungsstarkes Zentrum für Onkologische Diagnostik und Strahlentherapie in Betrieb genommen. Das Besondere: Betroffene erhalten dort Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge zentral und kompetent aus einer Hand. „Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Spezialisten für onkologische Bildgebung mit unseren strahlentherapeutischen Experten sowie einem hochmodernen nuklearmedizinischen Kompetenzbereich können wir Krebspatienten dort professionell, kompetent und lückenlos auf ihrem Weg begleiten und behandeln“, sagt Standortleiter Priv.-Doz. Dr. med. Frederik Strobl.

Bereits seit 2019 ist DIE RADIOLOGIE mit Fachärzten und Spezialisten für onkologische Bildgebung am Standort ISAR Klinikum vertreten. „Mit unseren hochmodernen Kernspin- und Computertomographiegeräten sind wir ein zuverlässiger Partner in der frühzeitigen und präzisen Erkennung und Nachsorge von Krebserkrankungen. Als eine der wenigen radiologischen Praxen wurden wir als Kooperationspartner des Tumorzentrums München (TZM) zertifiziert“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Frederik Strobl. Neben der radiologischen Diagnostik werden am Standort ISAR Klinikum auch diagnostische Tumorbiopsien und interventionelle Tumortherapien angeboten. 2021 kam als zweite wichtige Säule DIE STRAHLENTHERAPIE hinzu. Mit modernster und schonendster Technik werden alle Formen der Strahlentherapie angeboten – einschließlich stereotaktischer Bestrahlungen.

Komplettiert wird das Zentrum nun durch die jüngst erfolgte Erweiterung des nuklearmedizinischen Kompetenzbereichs unter der Leitung der renommierten Nuklearmediziner Priv.-Doz. Dr. med. Andrei Todica und Priv.-Doz. Dr. med. Harun Ilhan. „Durch die Erfahrung und das Wissen der beiden Mediziner und die Installation eines hochmodernen PET/CT sowie eines SPECT Scanners sind wir künftig auch in der Nuklearmedizin in der Lage, universitäre Standards anzubieten“, betont Dr. Philipp Remplik, Ärztlicher Geschäftsführer von DIE RADIOLOGIE. Das Leistungsspektrum im Bereich PET/CT beinhaltet nahezu alle gängigen Radiopharmaka bzw. Tracer. Das Angebot nuklearmedizinischer Untersuchungen umfasst zudem alle gängigen Verfahren der konventionellen Nuklearmedizin.